DE
Deutsch
DE
Deutsch
GB
English
info@anima.travel
www.animahungary.com
1989
#Ungarn  #Liebe  #Reise

STERNFAHRT „Grenzöffnung Ungarn 1989”

Eine besondere Gendenkfahrt mit Unterstützung der Botschaft Bundesrepublik Deutschland anläßlich 30. Jahrestag der historischen Öffnung der ungarischen Grenze

Vor 30 Jahren, am 11.09.1989, um 0:00 öffnete Ungarn die zuvor strengst bewachte Grenze nach Österreich, und dadurch wurde der Weg für Zehntausende DDR Staatsbürger Richtung neue Welt frei.
Zwei Monate später stürzte der gehasste Berliner Mauer ein, und der Traum einer Wiedervereinigung Deutschlands wurde war.
Nach 30 Jaheren ist es unsere Aufgabe zurückzublicken und die Lehren dieser Zeit an nachfolgende Generationen - die alles als Geschichte betrachten - weiterzugeben.
In diesem Sinne laden wir Sie zu einer Gedenkfahrt ein.​

  • ehemalige DDR-Flüchtlinge und KFZ-Liebhaber aus allen Ecken Deutschlands mit Ostblock Oldtimer-Autos
  • Gedenkveranstaltungen an den historischen Orten im Rahmen der Partnerschaft mit der Deutschen Botschaft und mit dem Ungarischen Malteser Hilfsdienst
  • Stadtbesichtigung und Autocorso Dounauperle Budapest
  • Nostalgiefahrt und Mittagessen am Plattensee
  • Grenzübergang bei Sopron und Veranstaltung am Ort des Paneuropäischen Pikniks


DATUM: 05-08. SEPTEMBER 2019

PROGRAMM:

DONNERSTAG, 05. SEPTEMBER

Individualle Anreise zum Holtel im Budapest (Ausfürlichen Hotelinformationen erhalten Sie bei Bestätigung der Reise.)

Beim Ankunft werden die Gäste von unserem Mitarbeiter empfangen und von ihm wird eine Info-Mappe mit allen wissenswerten Auskünfte von folgenden Tagen überreicht. Der Anbend steht zur freien Verfügung zum Ausruhen oder für Spaziergänge die beleuchtete Stadt oder stimmungsvolle Gaststätten zu entdecken.

FREITAG, 06. SEPTEMBER

Nach dem Frühstück wollen wir mit den Oldtimer-Autos zu den wichtigsten Gendenksort in Budapest nach Zugliget fahren und besuchen wir die römisch-katholische Kirche. Auf dem Gelände befand sich 1989 der erste Aufnahmelager für DDR Flüchtlinge. Der Ungaische Malteser Hilfsdienst startete hier 1989 eine der größten humanitären Hilfsaktionen in Europa. In den darauf folgenden Monaten wurden 48.600 DDR  Flüchtlinge betreut.

Wir nehmen vormittags bei der Gedenkveranstaltung in Zugliget teil. Wir treffen hier den Stellvertretenden  Presidenten des Malteser Hilfsdienstes. 

Bei einem gemeinsamen Mittagessen mit ungarischem Kesselgulasch haben wir die Möglichkeit, einander näher kennenzulernen.

Danach fahren wir mit unseren Autos zum Hotel zurück, wo kurze Freizeit zur Erfirschung oder zum Umziehen zur Verfügung steht. Unser Nachmittagsprogramm starten wir mit Reisebuse im Rahmen einer deutschsprachigen Stadtführung erkunden wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Pester und der Budaer Seite. Wir planen an zwei Orten Fotostops zum Aussteigen um die schönste Ansichtsbilder der Hauptstadt Budapest - Europas Topdestination 2019 - machen zu können.

​Am Freitagabend lädt Botschafter Volkmar Wenzel uns in seine Residenz in der Rómer Flóris u. 53 ein. Bei einem BBQ haben wir Gelegenheit zu Gesprächen mit dem Boschafter, Mitarbeitern der Botschaft sowie mit anderen Vertretern des öffentlichen Lebens. Wir nehmen die freundliche Einladung an.

SAMSTAG, 07. SEPTEMBER 

Nach dem Früchstück brechen wir zu einem Corso mit den Oltimers durch Budapests Innenstadt auf. Ziel - Hősök tere/Heledenplatz. Danach geht die Fahrt mit der Hilfe der ausgeteilten Info-Mappe zum Plattensee. Das legendäre ungarische Meer, der Balaton war vor 30 Jahren historischer Treffpunkt für viele durch die innerdeutsche Grenze getrennte Familien. Wir fahren vor dem Kinderlager von Zánka vorbei. Vor der Grenzöffnung wurde hier der größte Früchtlingslager für DDR-Auswanderer eingerichtet. Am Plattensee genießen wir gemeisames Mittagessen. Dann fahren die Teilnehmer Richtung Soproner Raum. Am Ort der ersten Grenzöffnung ist der Gedenkpark des Paneuropäischen Pikniks zu finden. Als Ausklang der Gedenkfahrt wollen wir hier festlich an die historischen Zeiten wieder zurückblicken. Mit diesem Akt schließen wir die schönen Tage der Gedenkfahrt „Grenzöffnung Ungarn 1989”
Nach diesem Stop geht es zum Grenzübergang Klingenbach und die stolze Ostblock-Oldtimers verlassen mit unseren Teilnehmer-Gästen Ungarn und erreichen den Übernachtungsort in Österreich. 

08. SEPTEMBER, SONNTAG

Frühstück im Hotel, nach der Ausmeldung ist der Weg für die individuelle Heimreise frei.

DER PREIS DER REISE: 260,00 €/Person   Einzelzimmerzuschlag: 80 €/ Person


IM PREIS INCLUSIVE:

2 Übernachtungen in Budapest im 3 Sterne Hotel im Zweibettzimmer mit Frühstück, 1 Nacht in Wiener-Raum im 3 Sterne Hotel im Zweibettzimmer mit Frühstück, Stadtrundfahrt und Programme laut Beschreibung, Mittagessen in Zugliget und am Plattensee, organisatorische Ausgaben,

IM PREIS NICHT ERHALTEN:

Getränke, fällige Parkgebühren, im Programm nicht aufgelistete Verpflegung oder Eintrittkosten

ANMELDUNG:

Melden Sie sich schriftlich an der Adresse info@anima.travel mit Vermerk STERNFAHRT. Die Bestätigung des Veranstalters enthält Ihre Rechnung die als Grund zur Überweisung der Summe von 260,00 €/Person an das bei Raiffeisen Bank geführtem EUR-Konto des ANIMA TRAVEL Kft. dient.

Wir erwarten Ihre Anmeldung und freuen uns Sie in Budapest bald begrüßen zu dürfen!